Tour mit Fotoshooting für Verliebte

Zum Valentinstag empfängt das Stadtmuseum Halle alle verliebten Paare zu einem kostenfreien Besuch. Eingestimmt nach einem Gläschen Sekt an der Herzblatt-Bar, wartet ab 16 Uhr ein Fotoshooting mit einem Fotografen vor dem persönlichen Liebes-Objekt.

Der Rundgang startet bei dem Ehepaar Wolff : Christian Wolff ( 1679– 1754), am 6. Dezember 1740 triumphal mit seiner Ehefrau Catharina Maria, geb. Brandis (1698-1759) in einer vierspännigen Kutsche nach Halle zurückgekehrt, fand in der Großen Märkerstraße 10 seine Familienburg. Ob er wohl ohne die Unterstützung seiner Gattin zu einem der führenden Aufklärungsphilosophen der Frühaufklärung geworden wäre? Eine gemeinsame Lebensgeschichte erzählen auch die beiden Porträts des Ehepaares Heinrich Siegfried Lindner (1866–1924) und Margarete Dorothee Lindner, geborene Eichhorn (1872–1944). Das Ehepaar gehörte dem halleschen Großbürgertum an und prägte sowohl das wirtschaftliche als auch gesellschaftliche Leben der Stadt mit. Die Gemälde kamen im nahezu hoff nungslosen Zustand in das Museum – heute bereichern sie liebevoll restauriert die Porträtgalerie der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung „Entdecke Halle!“

Wie vertraut Freundinnen sein können, zeigt der Eintrag von Friederika Schulze in das Freundschaftsbuch, welches Johanna Sophia Catharina Kaemmerer von 1795 bis 1804 führte. Friederika widmete ihrer Freundin Johanna Auszüge eines Gedichts des Dichters Friedrich von Matthisson (1761–1831) und verzierte die Seite mit einem gestickten Bild. Friederika schließt die Widmung mit folgendem Gruß ab: „Um unsern Bund / zu erneuern / schrieb Dis Deine Freundin / Friederika Schulze.“ Das
Mädchen Renate muss ihre Puppe Rosemarie überaus geliebt haben, dass sie diese während der Flucht 1944 aus Ostpreußen nicht aus ihren Armen gab. Renate fand mit ihrer Familie und Puppe Rosemarie in Halle eine neue Heimat. Heute steht ihre Geschichte in „Entdecke Halle!“ beispielhaft für das Schicksal von mehr als 30.000 Flüchtlingen und Vertriebenen, die in Folge des Zweiten Weltkrieges in Halle ankamen.

Der gemeinsame Rundgang führt auch in die Sonderausstellung „Geschichten, die fehlen – Von Menschen mit Beeinträchtigungen“, denn auch hier lässt sich die eine oder andere Paarbeziehung entdecken. Wie die von Reinhold Lohse (1878–1964), genannt Zither-Reinhold, und seiner Liebe zur Musik.

www.stadtmuseumhalle.de, Valentinstag im Stadtmuseum mit kostenfreiem Eintritt für Verliebte und Fotoshooting ab 16 Uhr