Summaery in Weimar

Die Heimstätte der Avantgarde und der klassischen Moderne auf allen Gebieten der freien und angewandten Kunst und Architektur wird 100 Jahre alt.

1919 gründete der deutsche Architekt Walter Gropius in Weimar das Bauhaus als Kunstschule. Damals galt es durch die Zusammenführung von Kunst und Handwerk als sehr innovativ. Heute ist es die weltweit einflussreichste Bildungseinrichtung im Bereich Architektur, Kunst und Design des 20. Jahrhunderts. Das Echo des Bauhauses ist bis heute zu spüren und prägt weiterhin den Charakter modernistischer Strömungen. Unter dem Motto „Gib mir (d)ein B“ stellen Studierende und Lehrende zur Jahresschau „summaery“ der Bauhaus- Universität die Frage nach der persönlichen und kollektiven Wirkung des Bauhauserbes. Vom 11. bis 14.7. gibt es im Jubiläumsjahr für die Besucher einiges zu erleben: Ausstellungseröffnungen, Performances, Lesungen und Präsentationen werden geboten.

lipi

Termine: 11.–14.7.,  in Weimar, www.uni-weimar.de