Retrospektive 13. Festival Women in Jazz - Zeichnungen von Joelle Tumasov

Die Ausstellung ist vom 3. April bis 2. Mai 2019 zu den Öffnungszeiten der Konzerthalle zu besichtigen.

Joëlle Tumasov gehört zu einer neuen Künstlergeneration. Geboren am 8. März 1997 in eine Künstlerfamilie: die Großmutter war Konzertgitarristin, die Mutter ist Jazzsängerin, der Bruder macht Filme und die Schwester avanciert zur Autorin, ebenso wie ihr Vater.

Nach dem Abitur 2013 begann Joëlle Tumasov zuerst ein Studium der Kunstgeschichte und Philosophie, entschied sich dann jedoch endgültig, ihrer Berufung als Zeichnerin und Illustratorin zu folgen und nahm in diesem Jahr ein Studium der Buchkunst an der Burg Giebichenstein in Halle auf. In ihrer künstlerischen Tätigkeit spezialisierte sich Joëlle Tumasov auf Portraits von Schauspielern und Musikern während deren Arbeit, so skizzierte sie u.a. junge Sänger beim Opera Workshop in Berlin und begleitete eine Produktion des Schauspiel Dresden als Zeichnerin in den Proben zu dem Stück „Sun and Sea“.

In diesem Herbst erschien ihre erste Veröffentlichung als Illustratorin der neuen CD „Triple Step“ der Dresden Bigband und der Sängerin Pascal von Wroblewsky. 2018 hat sie die Künstlerinnen und Künstler beim Festival WOMEN IN JAZZ während der Proben und Konzerte porträtiert. Sie erstellte Arbeitsskizzen, die nun in der Ausstellung als fertige künstlerische Arbeiten zu sehen sein werden.

Die Vernissage wird von Pascal von Wroblewsky & Jürgen Heckel musikalisch umrahmt. Die Ausstellung ist vom 3. April bis 2. Mai 2019 zu den Öffnungszeiten der Konzerthalle zu besichtigen.