Die Hose - Eine Frau, ein Mann und zwei Verehrer

Kultur im Sommer genießen – eine Vorstellung, die durch warme Sonnenstrahlen und frische Luft ergänzt noch perfekter wird.

Das Theater Eisleben weiß, was seine Gäste wünschen, und verlegt ein Stück kurzerhand in den Theatergarten. „Die Hose“ wird hier Mitte Mai aufgeführt. Ein junges Paar spaziert im Berlin der Kaiserzeit durch den Tiergarten, als der verträumten Ehefrau Luise das Hosenbändchen reißt und die Unterhose fällt. Heute kaum vorstellbar, löst das damals ein reges Treiben aus – und beschafft Luise zwei Verehrer. Die wollen gleich in ihr Haus zur Untermiete ziehen, und da das junge Paar Geld braucht, willigt es ein. Ein grotesk-komisches Stück über Eifersüchteleien, bürgerliche Doppelmoral und intime Kontakte. Denn wer am Ende die Affäre hat, ist nicht Luise … Eine Komödie vor der Erfindung von Druckknopf und Reißverschluss, aber ansonsten zeitlos. (amh)

Wann_ 19.5. Wo_ im Theatergarten Eisleben Web_ www.theater-eisleben.de http://www.naumburgerstrassentheatertage.de