Das richtige Outfit für Kulturveranstaltungen in Halle

Die Oper in Halle. (Foto: Falk Wenzel, Bühnen Halle)

Mit diversen Theatern und einer Oper verfügt Halle über ein reichhaltiges kulturelles Angebot. Gut für Besucher: Welcher Dresscode für welche Veranstaltung gilt, ist längst nicht mehr so strikt geregelt wie noch vor einigen Jahrzehnten. Dennoch sollte man sich im Vorhinein bewusst machen, welche Art Veranstaltung man besucht und dem Anlass entsprechend ein Outfit wählen, in dem man sich gut gekleidet und zugleich wohl fühlt.



Besuch in der Oper

Dank auf Übergröße spezialisierten Anbietern wie Ulla Popken können auch beleibtere Damen in stilvoller Abendmode die Oper besuchen. Doch für schmal und kräftig gilt gleichermaßen: Heutzutage muss es nicht zwangsläufig ein Abendkleid mehr sein. Damit trägt man oft sogar zu dick auf, wenn es sich um eine reguläre Veranstaltung handelt. Damen sind stattdessen mit Rock und Bluse oder einem schlichten, eleganten Kleid mit Blazer gut beraten. Letzteres reicht heutzutage nicht mehr bis zum Boden. Auch eine Stoffhose mit passendem Oberteil und Jäckchen oder ein Hosenanzug sind durchaus angemessen. Dazu kommen eine kleine Handtasche und elegante Schuhe; wenn man bequem darin laufen kann, auch mit Absatz. Auch Herren haben eine freiere Auswahl als früher, wenn es in die Oper geht: entweder im Anzug oder etwas lockerer gekleidet mit Jeans, Hemd und Jackett. Wichtig ist vor allem, dass man optisch zu seiner Begleitung passt.

Ein weiterer Punkt, der oft betont wird, wenn es um den Opernbesuch geht: Die Vorbereitung einer Oper ist aufwändig, vom Einstudieren der Instrumente und des Gesangs bis zur Herstellung von Bühnenbild und Kostümen. Deswegen ist es gern gesehen, wenn das Publikum diesen Einsatz seinerseits durch ein gepflegtes Äußeres würdigt. Doch von den starren gesellschaftlichen Regeln hat man sich in der Oper auch deshalb gelöst, weil mehr Touristen und junge Menschen in den Aufführungen willkommen geheißen werden sollen. Aufgrund dieser Bemühungen sieht man inzwischen oft ein bunt gemischtes Publikum eine Opernaufführung besuchen.



Der Theaterbesuch

Beim Theaterbesuch gibt es ebenfalls keine explizite Vorgabe, sich schick anzuziehen. Je nach Ort und Uhrzeit sowie persönlichem Geschmack kann man auch in Jeans erscheinen. Doch auch einen Theaterabend kann man zum Anlass nehmen, sich ein paar Gedanken zum Outfit für den Abend zu machen. „Grundsätzlich sind Einladungen und Kulturveranstaltungen eine wunderbare Gelegenheit, sich einmal anders – hübscher – aufregender – stilbewusster zu geben als im Alltag“, gibt Katharina Starlay, Kolumnistin bei Knigge.de, zu bedenken. Da man Jacke und Mantel an der Garderobe abgeben kann, muss man nur darauf achten, dass man während des Stücks bequem sitzt und nicht friert. Jäckchen und ein leichter Schal können hier Abhilfe schaffen.