Theater Naumburg in Naumburg
Theater Naumburg

Theater Naumburg

Das Theater Naumburg ist das kleinste Stadttheater Deutschlands und befindet sich Am Salztor. Es bietet mit Schauspiel, Figurentheater, TanzTheater-Projekten, Straßen- und Sommertheater, Konzerten, Lesungen und Kabarett eine breite Vielfalt an künstlerischen Formen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Neben Inszenierungen der Welt- und Gegenwartsliteratur steht die theatrale Auseinandersetzung mit der Geschichte und den Geschichten der Stadt Naumburg und ihrer Region.

http://www.theater-naumburg.de



Anfahrt:

Am Salztor 1
06618 Naumburg



Haltestelle // 1.46 km entfernt

Naumburg Saale (Hbf)
Bahnhofsstraße 46
06618 Naumburg (Saale)
Deutsche Bahn




Was läuft demnächst hier?

  • Details

    Kunst
    Bühne

    Ein Bühnen-Welterfolg, der in über 40 Sprachen übersetzt wurde, findet nun den Weg nach Naumburg. Übertroffen an Bekanntheit wurde er eventuell von einem späteren Stück der Yasmina Reza selbst: "Der Gott des Gemetzels", verfilmt von Roman Polanski. Details

  • Details

    Kunst
    Bühne

    Ein Bühnen-Welterfolg, der in über 40 Sprachen übersetzt wurde, findet nun den Weg nach Naumburg. Übertroffen an Bekanntheit wurde er eventuell von einem späteren Stück der Yasmina Reza selbst: "Der Gott des Gemetzels", verfilmt von Roman Polanski. Details

  • Details

    Guten Tag, kleines Schweinchen
    Kinder

    Eine Janosch-Geschichte für die Kleinsten über falsche und wahre Freundschaft. Der kleine Tiger und der kleine Bär leben fröhlich zusammen. Der Bär geht zum Fluss, Fische fangen und der Tiger geht in den Wald, Pilze holen. Eines Tages trifft der ... Details

  • Details

    Ich, Uta
    Bühne

    Uta ist und bleibt ein Mythos. Seit Jahrhunderten wird sie beschrieben, doch erst mit dem Aufkommen des Nationalsozialismus wird sie glorifiziert und schließlich vereinnahmt. Sie wurde zur Ikone deutscher Kultur erklärt. Gefragt wurde Uta nicht. Details

  • Details

    Ich, Uta
    Bühne

    Uta ist und bleibt ein Mythos. Seit Jahrhunderten wird sie beschrieben, doch erst mit dem Aufkommen des Nationalsozialismus wird sie glorifiziert und schließlich vereinnahmt. Sie wurde zur Ikone deutscher Kultur erklärt. Gefragt wurde Uta nicht. Details