Der nackte Wahnsinn
Der nackte Wahnsinn, (Foto: © Plakatmotiv, Bühnen Halle)

Der nackte Wahnsinn

Mit dem „nackten Wahnsinn“ gelang dem britischen Michael Frayn vor mehr als 30 Jahren der ganz große Wurf: Seither wird seine furiose Komödie immer wieder überall dort mit großem Erfolg aufgeführt, wo man Theater und Schauspieler kennt und liebt. Schauspieler, jene sonderbaren Wesen, die eigentlich ganz normale Menschen sind wie du und ich und die sich trotzdem freiwillig oder aus Geldnot beinahe jeden Abend vor hunderten von Mitmenschen zur Schau stellen. Dabei tragen sie nicht selten auffällige Kostüme und schrille Perücken. Oft sagen sie massenweise auswendig gelernte und mehr oder weniger wohlklingende Texte auf und scheinen seltsamen Spielregeln zu folgen: Sie bringen Raum und Zeit durcheinander, töten sich mit stumpfen Schwertern, trinken Tee als Whisky und Selters mit Apfelsaft als Sekt, sie rennen an gegen papierne Mauern und durchbrechen unsichtbare Wände. Theater ist Menschenwerk, ist Kommunikation, ist Verabredung, ist Leben. Nach der Premiere ist vor der nächsten Vorstellung Kurzum: Es ist der nackte Wahnsinn, so ein Theater!

www.buehnen-halle.de



Neues Theater, Große Ulrichstraße 51, Tel. 0345 20500, www.buehnen-halle.de
Saal

21.10.2017: 19.30 bis 22.00 Uhr

Theater, Oper, Orchester GmbH

0345 5110777
Zur Webseite

Anfahrt:

Große Ulrichstraße 51
06110 Halle


Haltestelle // 46 m entfernt

Neues Theater
Große Ulrichstraße
06108 Halle
Tram: Linien 3,7,8 Bus: Linie 97