Veränderbarkeit des Genoms – Herausforderungen für die Zukunft

Neue molekularbiologische Methoden der Genomveränderung wandeln die Forschung in Lebenswissenschaften und Medizin derzeit in hohem Tempo. Die auch als Genome Editing oder Genomchirurgie bekannten Techniken erlauben vergleichsweise schnelle, präzise und kostengünstige Veränderungen im Erbgut von Pflanzen und Tieren und für therapeutische Zwecke beim Menschen.

Die Jahresversammlung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina befasst sich am 22. und 23. September unter dem Titel „Veränderungen des Genoms – Herausforderungen für die Zukunft“ mit diesen Entwicklungen. Die Teilnehmer, unter ihnen führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet des Genome Editing, werden sich über Grundlagen programmierbarer „Genscheren”, Genome Editing in der klinischen Forschung, Perspektiven der Anwendung sowie gesellschaftliche und rechtliche Perspektiven der neuen Methoden austauschen.

http://www.leopoldina.org/de/veranstaltungen/veranstaltung/event/2449/



Leopoldina, Jägerberg 1, Tel. 0345 - 47 239 - 600, www.leopoldina.org/de/leopoldina-home/

22.09.2017: 10.00 bis 18.00 Uhr
23.09.2017: 10.00 bis 18.00 Uhr

Eventmanager

0345-9760936
Zur Webseite

Anfahrt:

Jägerberg 1
06108 Halle


Haltestelle // 344 m entfernt

Moritzburgring
Geiststraße
06108 Halle
Tram: Linien 3, 7, 8