An der Arche um Acht
An der Arche um Acht, (Foto: © Annegret Frauenlob)

An der Arche um Acht

Ewiges Eis und Schnee. Manchmal pfeift ein Wind. Genau da leben drei Pinguine. Ihnen ist manchmal so langweilig, dass sie anfangen, ganz wunderbar miteinander zu streiten und zu schubsen. Sie können auch prima diskutieren über Gott und die Welt, über Leben und Tod oder Gut und Böse. Doch dann löst das Auftauchen eines kleinen bunten Flattertieres eine gewaltige Debatte über die Frage nach Gott aus. Wer soll das sein? Man kann ihn nicht sehen, nicht anfassen und hat nie Sicherheit ob es ihn wirklich gibt. Als dann das Eintreffen einer Taube das Ende der Welt ankündigt, nimmt eine turbulente Reise ihren Lauf. Die Sintflut soll kommen, und zwei Pinguine dürfen mit auf das rettende Schiff. „… an der Arche um acht, wer zu spät kommt, ertrinkt!”, mahnt die ungeduldige Taube. Aber was wird aus dem dritten Pinguin? Mit Leichtigkeit und dennoch schonungslos frech behandelt die tierische Komödie lebensnotwendige Fragen über Freundschaft, Schuld, Veränderung und Glauben. Die Geschichte von Ulrich Hub wurde 2006 mit dem Deutschen Kindertheaterpreis ausgezeichnet.

Mehr zu den Sommernächten im Juni finden Sie hier.

https://www.apron.de

Ticket kaufen



Theatrale, Waisenhausring 2, Tel. 0345 5113-450, www.gp.ag

24.10.2017: 10.00 bis 12.00 Uhr
25.10.2017: 10.00 bis 12.00 Uhr

Theater Apron e.V.

0345 1716475
Zur Webseite

Anfahrt:

Waisenhausring 2
06108 Halle


Haltestelle // 90 m entfernt

Franckeplatz
Rannische Straße
06108 Halle
Tram: Linien 1, 3, 4, 6, 7, 8, 9, 11, 95 Bus: Linien 91, 97