Die toten Crackhuren im Kofferraum / Jacke wie Hose / Thomas Echelmayer

!!! BenefizKonzert !!! - für wen genau, wird noch entschieden.

Die toten Crackhuren im Kofferraum (schlagerpunkvollplayback - Berlin) "Hallo, wir sind deutschlands schönste girlband. vier mädchen, die engelsgleich singen und ihre sexy hüften zu romantischen billotechnobeats wiegen."

Jacke wie Hose (Punk-Rock-Pop-HipHop - Potsdam) "... Jacke wie Hose ist Ausdruck und Trash von Menschen mit Behinderungen in Reinkultur. Nomen est omen - egal, was wir spielen, wir versuchen zu rocken, denn musikalische Perfektion liegt uns nur bedingt. Wir haben uns in diesem Projekt - dem Spaß an musikalischer Kommunikation mit nur notwendigster Struktur verschrieben. Grenzen verschwimmen, Verhältnisse normalisieren sich, Beziehungen definieren sich neu - Musik entsteht. Jacke wie Hose! - Kosmopolitismus pur ..."

Thomas Echelmeyer (Underground-Elektro-Schlager - Berlin) "Kaum das Licht der Welt erblickt fiel Herr Echelmeyer ins Bierfass, was Ihm zu übermenschlichen Fähigkeiten und Intelligenz verhalf. Ihn aber auch schon zu einem frühem Opfer der Getränkeindustrie machte. Um seinen Konsum zu finanzieren versorgte er sein Kindergartenumfeld mit selbst gepflückten Psylos. So wurde er extrem beliebt und durch zeitweiligen Eigengebrauch auch noch überbegabt In der Grundschule gründete er seine erste Gang, dessen Hauptaufgabe es war Lehrer und Tiere zu foltern. Nur durch Bestechungsgelder und Beziehungen in Regierungskreisen entkam er knapp dem Knast. Man sagt, dass der Prophet sich persönlich für Ihn einsetzte und Ihn einen guten „Moslem“ nannte. Weil er voll rumschleimte kam er auf ne gute Oberschule und wurde Trendsetter. Noch vor den blöden Technoten trug er BSR-Klamotten und färbte sich den Bart. „GET DOWN WITH THE FUNKY MAN 737!“ Dann gab es ne Bandgründung und er wurde in fünf Minuten der beste Bassist der Welt. Doch er blieb wie es sich für einen Superhelden gehört versteckt und taucht nur bei großen Events wie „Woodstock“ auf. Durch seine Gagen wurde er Größenwahnsinnig und kaufte sich nen Loft auf dem Olymp. Bis heute ist er eine Legende und taucht nur vereinzelt auf Konzerten auf deren Qualität er als würdig betrachtet! Manche wollen Ihn auch auf Partys gesehen haben, wo Augenblicke später das Bier alle war. Daher kommt wohl der weltbekannte Spruch „DAS WAR WOHL DER ECHELMEYER!!!“ In einem seiner seltenen Interviews gesteht er: „Ich schwöre! Ich bleibe immer der Vollidiot der ich schon immer war!!!“

aftershow: Cocktailbar mit Lulu - saufen für nen guten Zweck

https://www.facebook.com/events/620221011508161/



GiG - Ganz im Gegenteil, Reilstrasse 122, Tel. 0345 1234567

09.12.2017: 21.00 bis 05.00 Uhr

Arndt Production

015117287375

Anfahrt:

Reilstrasse 122
06114 Halle


Haltestelle // 467 m entfernt

Reileck
Reilstraße
06114 Halle
Tram: Linien 3, 6, 7, 12, 95 Bus: Linie 97