Henriette Hörnigk
Henriette Hörnigk, (Foto: © Buehnen Halle)

Matinée zu: König Lear

König Lear ist alt und müde. Er will sein Imperium unter den drei Töchtern aufteilen. Dazu verlangt er ihnen ein größtmögliches Liebesbekenntnis ab, das die Jüngste jedoch verweigert. Gekränkt verstößt Lear seinen Liebling. Dabei übersieht er, dass ihn die beiden verbleibenden Töchter trotz vollmundiger Bekundungen abschieben und das Erbe an sich reißen wollen. Und auch abseits des Familienclans werden Kräfte wach: Die Ausgegrenzten nutzen den Moment des Umbruchs ebenfalls und gestalten den Zerfall der Elite mit. Am Ende zahlen die Schuldigen mit dem Leben, und die Überlebenden tragen die Schuld in ein neues Zeitalter. König Lear ist nicht nur eine Erzählung über den bedrohlichen Zustand eines allzu komplexen Weltgefüges. Shakespeares Stück erinnert uns auch an den Umgang mit Alter, Krankheit und Wahnsinn.

www.buehnen-halle.de



neues Theater, Große Ulrichstraße 51, Tel. 0345 20500, www.buehnen-halle.de

23.04.2017: 11.00 bis 13.00 Uhr

Theater, Oper, Orchester GmbH

0345 5110777
Zur Webseite

Anfahrt:

Große Ulrichstraße 51
06110 Halle


Haltestelle // 46 m entfernt

Neues Theater
Große Ulrichstraße
06108 Halle
Tram: Linien 3,7,8 Bus: Linie 97