Sommerkino in Halle - Sommer, Sonne, Kino

Ein Beispiel für Sommerkino, hier im Nordbad. In diesem Sommer am Holzplatz und auf der Peißnitz.

 

Das Jahr 2017 ist zwar noch nicht so alt, hat aber schon eine Menge toller Filmer hervorgebracht. Schade nur, dass viele von ihnen schon wieder in der Versenkung verschwunden sind. Gut, dass nun der Sommer kommt. Denn mit den warmen Temperaturen zieht es in diesem Jahr auch in Halle die Kinomacher wieder ins Freie. Seit vielen Jahren ist das Sommerkino ein fester Bestandteil des halleschen Kulturprogramms und sorgt seitdem für wunderbare Erinnerungen an Sternenhimmel und gute Unterhaltung.

Schon seit Ende Juni laufen die Giebichensteiner Sommerfilmnächte auf der Oberburg Giebichenstein. Hier entscheiden die Zuschauer, welche Filme auf der großen Leinwand flimmern sollen. Bereits ab 20 Uhr hat man die Gelegenheit, sich mit der Geschichte zur Oberburg Giebichenstein vertraut zu machen und in einem kleinen Streifzug am Originalschauplatz erfährt man Legendäres und Wissenswerte zur Burghistorie. Wenn dann die Sonne untergeht und man Decken, Kissen und Mückentötolin mitgebracht hat, dann ist ein langer und romantischer Kinoabend garantiert. Die Sommerfilmnächte sind immer Freitags und Samstags und das noch bis 15.7.

Auch das Luchs zieht es ins Freie. Allerdings nicht wie gewohnt in das Nordbad, sondern zum Gasometer. Auf der Saaleinsel am Holzplatz kann man so direkt zwischen dem WuK Theaterquartier und dem alten Gasometer Filme auf großer Leinwand erleben. Gezeigt werden "Kundschafter des Friedens" (19.7.), "In Zeiten des abnehmenden Lichts" (20.7.) und "Wilde Maus" (26.7.). Ebenso an der Saale zeigt Luchs am Cafe Saalekiez am 22.7. "Monsieur Pier geht online" und "Florence Forster Jenkins" am 29.7.

Und wiederbelebt wird in diesem Jahr auch kostenlose Sommerkino auf der Peißnitzbühne. Vom 15. bis 19 August kann man "Der geilste Tag", "Kundschafter des Friedens", "Rogue One", "Zoomania" und "Der Schlüssel zur Weibersauna" sehen.

Und wie ein weiser Mann einst sagte: „Man sollte auf keinen Fall das Mückentötolin vergessen!“ - egal bei welchen Freilichtkino!