Halle liest mit - das Lesefest in Halle zur Leipziger Buchmesse

Im Landgericht ist das Zuhören zu Krimis natürlich besonders spannend und dementsprechend beliebt. (Foto: Maike Glöckner, SMG Halle)

Das Lesefest „Halle liest mit“ findet in diesem Jahr vom 15. bis 30. März 2017 zum inzwischen siebenten Mal statt. Während in Leipzig noch die Bleistifte gespitzt, die Stühle gerückt  und die Ohren gewaschen werden, wird in also Halle schon fleißig gebücherwurmt. Das jährliche Lesefest „Halle liest mit“ beginnt weit vor der Buchmesse und endet auch nach ihr. An insgesamt 16 Tagen hält das hallesche Lesefest genau 31 Lesungen, darunter auch sechs Lesungen für Kinder und Jugendliche, mit exakt 52 Autoren an 22 teilweise ausgefallenen Leseorten in Halle bereit. Sogar eine Ausstellung beschäftigt sich mit Büchern und dem Thema Lesen. „Text“ heißt diese und findet in der Galerie der Kunsthochschule Burg Giebichenstein im Volkspark statt.

Neben den bereits bekannten und erprobten Lesefest-Orten lädt man in diesem Jahr unter anderem in das Raubtierhaus des halleschen Bergzoos, in den Club Sandberg, in eine Studenten-Küche und sogar in ein privates Wohnzimmer ein. Wenn Sie sich fragen, wie bei 31 Lesungen 52 Autoren zu Wort kommen sollen, dann sollten Sie die Lesebühnen „Glanz & Gloria“ im Club Sandberg und „Drunken Reading“im Kaffeeschuppen besuchen. Denn dort lauschen Sie mit zwei Ohren bis zu elf Autoren. Ebenso bietet das bestbesuchte Event, die „4.Kriminacht im Landgericht“, gleich sieben Krimilesungen. An den Ort des Geschehens laden: Zorn-Autor Stephan Ludwig, Peter Godazgar und Ralf Krampf, Thomas Galli, Stefanie Gregg, Lutz C. Frey, Oliver Diggelmann und Peter Splitt. Auch in diesem Jahr wirbt unsere schöne Händelstadt Halle wiedergemeinsam mit acht halleschen Verlagen auf der Leipziger Buchmesse für sich – die schönste Stadt in Sachsen-Anhalt. In der großzügigen„hallesaale*-Lounge“ (Halle 5, Stand F 311) kann man schmökern, ausruhen, ein Käffchen trinken und den literarischen Brückenschlag zwischen Halzig und Leiple genießen.

Das Literaturfest organisiert die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH und der Mitteldeutsche Verlag inKooperation mit der Leipziger Buchmesse und weiteren halleschen Partnern. Das Programmheft zum Lesefest „Halle liest mit“ finden Sie unter anderem in den Kulturfalter-Outlets. Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse des jeweiligen Veranstaltungsortes erhältlich. Tickets für die „4. Kriminacht im Landgericht“ und die Lesung mit Clemens Meyer sind im Vorverkauf erhältlich in der Tourist-Information Halle (Saale).

Hier finden Sie außerdem das Programm zum Download. Alle weiteren Infos gibt es auf www.halle-tourismus.de



Termine: Lesungen und Vorträge in Halle