Junge Musiker spielen ganz groß auf

Das Jugendjazzorchester ist regelmäßiger Gast beim Festival. (Foto: Steff)

Jung, vielstimmig, mitreißend: Vom 8. September bis zum 3. Oktober bereitet das Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt dem musikalischen Nachwuchs bereits zum 22. Mal die Bühne. Unter dem Slogan „Viva la Musica!“ werden in 22 Veranstaltungen unter anderem Kirchen, Konzertsäle und Theater zur Kulisse für besondere Klangerlebnisse. Die insgesamt 15 Veranstaltungsorte erstrecken sich über das gesamte Landesgebiet – vom nördlichen Sandau bis nach Wittenberg im Osten und Blankenburg im Westen Sachsen-Anhalts.

Das Eröff nungskonzert ist bereits einer der Höhepunkte auf dem Veranstaltungsplan: In der Konzerthalle Ulrichskirche in Halle ertönen unter dem Titel „Missa Papae Marcelli“ unter anderem die gleichnamige Messe von Giovanni Pierluigi da Palestrina und „A Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott. Weitere Schwerpunkte sind die Auftritte des renommierten Jugendjazzorchesters Sachsen-Anhalt, die traditionsreichen „In capella“-Konzerte in verschiedenen Kirchen Sachsen-Anhalts sowie die Solistenkonzerte, bei denen Preisträger des Landes- und Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ gemeinsam mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode auftreten. Den Schlussakkord des 22. Jugendmusikfests setzt das Konzert „Makin’ Jazz“, bei dem Jazzcombos die Ergebnisse ihres Workshops präsentieren.

Im Rahmen einer ganz besonderen Kooperation steht zudem das bekannteste Werk von Antonio Vivaldi, „Die vier Jahreszeiten“, auf dem Programm: Das Kammerorchester bilden zu gleichen Teilen Schüler des Landesgymnasiums der Latina August Hermann Francke und Musiker aus dem Lutosławski Youth Orchestra Polen.

Das Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt ist ein deutschlandweit einzigartiges Format: Es gibt Kindern und Jugendlichen bis zum 26. Lebensjahr die Möglichkeit, sich in einem eigenen Landesfestival zu präsentieren, dabei werden sie teils von Berufsmusikern unterstützt. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Gabriele Brakebusch, Präsidentin des Landtags von Sachsen-Anhalt, übernommen. In Trägerschaft des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt wird das Jugendmusikfest gefördert vom Land Sachsen-Anhalt und erhält in diesem Jahr Unterstützung von der ÖSA – Öff entliche Versicherungen Sachsen-Anhalt, Ströer Media und ist Kulturpartner von MDR Kultur.