Parkplatz-Open-Air Festival

Warum ein Festival, das auf der Peißnitzinsel stattfindet, Parkplatz-Open-Air-Festival heißt, wissen wir auch nicht, aber es soll verlegt worden sein auf den 12.8. Was wir wissen ist jedoch, dass alle Einnahmen der Veranstaltung gespendet werden.

Vor allem aber ist Weißenfels eng mit dem Komponisten Heinrich Schütz verbunden. Sein ehemaliger Alterssitz, das einzige original erhaltene Wohnhaus des Komponisten, gehört heute zu den modernsten Musikermuseen Deutschlands. Im Rahmen der Weißenfelser Museumsnacht und des Internationalen Museumstages bietet das Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels an zwei Tagen einige spannende und musikalisch anregende Veranstaltungen. Zu erwähnen sind hier eine Sonderführung am 22. Mai ab 14.30 Uhr von Henrike Rucker, der Direktorin des Heinrich-Schütz-Hauses. Im Anschluss findet zudem das Konzert „Musicalischer Seelenfriede“ in der Schlosskirche St. Trinitatis statt. Doch auch im weiteren Verlauf des Sommers sollte man Weißenfels und das Heinrich-Schütz-Haus besuchen. Am 19. Juni findet unter dem Titel „Unerhörte Barockmusik“ ein Konzert mit Werken von Telemann und Frobergerstatt, am 20. August wird zum Sommerkonzert der Innenhof zum „Irish Summer“ und am 3. September intoniert der Gambist Thomas Fritzsch „Zwölf Fantasien für Viola da gamba solo“ von Georg Friedrich Telemann.

Termine: 21. und 22.5., 19.6., 20.8. und 3.9. im Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels www.schuetzhaus-weissenfels.de