Weinmeile von Bad Kösen nach Roßbach

... wird der Durst auf Wasser klein!“, so behaupten es die Organisatoren der Weinmeile auf ihrer Website. Und Recht haben sie.

Denn wer zur Weinmeile Wasser trinkt, der macht dies nur, um wieder einen klaren Kopf und einen geschmacksneutralisierten Gaumen zu bekommen, um den nächsten edlen Tropfen zu genießen.

Die Weinmeile, die in Wirklichkeit knapp sechs Kilometer lang ist, ist schon etwas Besonderes. Wie an einer Perlenschnur aufgereiht befindet sich hier ein Weingut neben dem anderen. Verbunden sind sie durch die Saale und einen schönen Radweg. Während das Jahr über nur einige bekannte Weingüter, wie das von Schulpforte, geöffnet haben, kann man zur Weinmeile beinahe überall einkehren. Und das lohnt sich. Viele der Winzer betreiben ihre Berge als Nebenerwerb, und ihre Weine bekommt man nur ‚unter der Ladentheke‘.

Zur Weinmeile aber kann man kosten und sich mit einer Auswahl feinster meist Weißweine eindecken. In vielen Weingütern gibt es außerdem ein Kulturprogramm, dem man lauschen kann, während man zwischen den Weinreben sitzt und den Trubel genießt. (mars)

Termine: am 3. & 4.6. ab 9 Uhr zwischen Bad Kösen und Roßbach (Naumburg), www.saale-weinmeile.de