Tamika hat einen Bruder

Am 3. August gegen 2:00 Uhr hat Elefantenkuh Panya (8) im halleschen Bergzoo, ein männliches Elefantenkalb zur Welt gebracht. Der kleine Bruder von Tamika ist stolze 94 cm hoch und wiegt 105 Kg. Damit übertrifft er sein vier Wochen altes Halbschwesterchen bereits jetzt schon an Größe und Gewicht.  Die Geburt verlief unkompliziert und wie zuvor schon bei Tana sehr schnell. Der kleine Elefantenbulle und seine Schwester Tamika sind beide Sprösslinge des Elefantenbullen Abu (15), welcher im Alter von 5 Jahren 2006 aus Wien nach Halle kam.

Am Wochenende zuvor hatten sich die Vorzeichen einer bevorstehenden Geburt vermehrt und dementsprechend waren das Pflegerteam sowie die Zootierärzte unter Leitung von Zoodirektor Dr. Dennis Müller gut vorbereitet. Auch die Spezialisten des IZW (Leibniz Institut für Zoo- und Wildtierforschung) waren unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Hildebrandt dabei, als gegen Mitternacht die ersten Wehen einsetzten und nur knapp zwei Stunden später das Kalb geboren wurde. Mutterkuh und ihr Nachwuchs sind wohlauf und derzeit in einer Mutterbox des Elefantenhauses untergebracht. Um Mutter und Kalb die nötige Ruhe zu geben, ist das Elefantenhaus für die Öffentlichkeit gesperrt worden, aber Tamika und ihre Mutter Tana sind weiterhin täglich auf der Außenanlage zu sehen.

Mit dieser zweiten erfolgreichen Geburt ist der Bergzoo Halle nun der große Hoffnungsträger der afrikanischen Elefantenpopulation in Deutschland. Eine Doppelgeburt so kurz aufeinander ist bei afrikanischen Elefanten weltweit eine große Seltenheit. Derzeit gibt es im Vergleich zur Haltung von asiatischen Elefanten nur wenige deutsche und europäische Zoos, welche afrikanische Elefanten erfolgreich züchten. Deren Population ist zudem aus Mangel an zuchtfähigen Bullen in den letzten Jahren zurückgegangen.

www.zoo-halle.de