Tag des offenen Denkmals in Halle

Denkmale erinnern uns an die eigene Geschichte, an gute und an schlechte Taten, an großartige Leistungen und an die Besonderheit vergangenen Alltags. Jedes Jahr lädt der Verein der Freunde der Bau- und Kunstdenkmale Sachsen- Anhalt e. V., initiiert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, in Halle und Umgebung ein, die Historie unmittelbar zu erleben, zu entdecken und zu pflegen. In diesem Jahr steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ und präsentiert spannende Blicke über die Schulter von Restauratoren, Historikern und Denkmalpflegern, die sich in vielen bekannten und weniger bekannten Baudenkmälern, Wohnhäusern, Museen und Sakralbauten um den Erhalt und die Pflege kümmern. So laden beispielsweise die Franckeschen Stiftungen zu baugeschichtlichen Spezialführungen und zu Rundgängen durch die historischen Sammlungen und das Gebäudeensemble ein. In der historischen Backstube erwartet die Besucher Brot und Kuchen aus dem Holzbackofen von 1741 von der Bio-Bäckerei Fischer. An diese Nutzung anknüpfend wird der Bauforscher Dr. Thomas Eißing aus Bamberg durch das Back- und Brauhaus führen. Eine weitere Sonderführung begeht das restaurierte historische Kinderkrankenhaus und erläutert die baugeschichtlichen Zeugnisse. nie

Termin: 11.9., ab 10 Uhr in Halle www.tag-des-offenen-denkmals.de // www.francke-halle.de