Oper Halle sucht Chöre und Sänger*innen für Kantatenprojekt

Seit Oktober 2016 proben wöchentlich mehr als 100 Laiensänger*innen Chorpassagen aus Kantaten von Johann Sebastian Bach für die Musiktheaterproduktion „Luther – das Kantatenprojekt“ an der Oper Halle. Für das Finale der Produktion sucht die Oper nun noch weitere begeisterte Sänger*innen sowie auch ganze Chöre, die mit den Titeln „Ein feste Burg ist unser Gott“ (EG 362) nach Martin Luther und „Und wenn die Welt voll Teufel wär“ (BWV 80/5) von Johann Sebastian Bach einstimmen und den Zuschauerraum der Oper zum Klingen bringen möchten.

Einzelpersonen haben die Möglichkeit, sich die Musik in einer wöchentlichen Probe mit Sänger*innen des Würfelwiesenchores der Bürgerstiftung Halle anzueignen. Diese findet jeden Mittwoch zwischen 17 und 18 Uhr im Gemeindesaal der Bartholomäusgemeinde (Bartholomäusberg 4, Halle) statt. Wer sich die Stücke selbst beibringt, kann auch direkt zur Generalprobe am 30. März 2017 kommen, gleiches gilt auch für ganze Chöre, die auf diese Weise an dem Projekt teilnehmen möchten. In jedem Fall wird um eine Anmeldung gebeten.

Anmeldung, weitere Informationen und Notenmaterial bei Konrad Liebscher unter 0176/84073951 oder per Mail an kantaten-projekt@buehnen-halle.de.  

Die Produktion „Luther – das Kantatenprojekt“, welche am 1. April 2017 gemeinsam mit Solisten der Oper Halle und der Staatskapelle auf der großen Bühne Premiere feiert, präsentiert ein Mosaik aus Kantatenausschnitten Bachs und szenischem Spiel, das sich vor allem mit dem Wirken Martin Luthers, den Reformationsjubiläen der letzten 500 Jahre und ihrer „Verwendung“ Luthers und seiner Aussagen für die Bedürfnisse der jeweiligen Zeit beschäftigt.