Naturseifen Halle hat das schönste Händel-Schaufenster

Die Gewinner des nunmehr 22. Schaufensterwettbewerbes stehen fest! Insgesamt 22 Geschäfte sind dem Aufruf der Citygemeinschaft Halle e. V. und der Stiftung Händel-Haus gefolgt, ihre Schaufenstergestaltung an die Händel-Festspiele 2017 anzulehnen.

Erstmalig beteiligten sich in diesem Jahr unter anderem das Hallescher Einkaufspark (HEP) in Bruckdorf, das BWG-Erlebnishaus Indoorspielplatz, Pension & Restaurant „Am Krähenberg“, „Naturseifen Halle“ in der Händel-Galerie und das „Kaffee Fleck“ in der Hackebornstraße. Mit den Hinguckern sollen Bewohner der Stadt Halle (Saale) und Besucher auf eines der wichtigsten Aushängeschilder der Stadt aufmerksam gemacht werden. Die Händel-Festspiele in Halle (Saale) ziehen jährlich Musikfreunde aus der ganzen Welt in die Saalestadt.

Eine vierköpfige Experten-Jury hatte Dienstag, 6. Juni, bei einer Rundfahrt auf E-Bikes die Schaufenster in Augenschein genommen. Bewertet wurde nach folgenden Gesichtspunkten: Bezug zum Thema der diesjährigen Händel-Festspiele „Original? – Fälschung?“, Bezug zum Sortiment, Kreativität und Gesamteindruck. Die Preisverleihung mit Vertretern der teilnehmenden Geschäfte fand am heutigen Abend im Händel-Haus statt. Überreicht wurden die Preise von Clemens Birnbaum, Intendant der Händel-Festspiele Halle, Wolfgang Fleischer, Citymanager der Stadt Halle und Robert Weber, Geschäftsführer Galeria Kaufhof Halle.

Am meisten überzeugen konnte in diesem Jahr das Fenster des Geschäftes „Naturseifen Halle“ in der Händel-Galerie. Besitzerin Carola Jaß hatte mit ihrem Team ein gesamtes Fenster opulent gestaltet und die Kulisse eines pompösen Barock-Zimmers hinter Glas gebracht. In der Auslage drapierte das Geschäft eigens für die Festspiele gegossene duftende Händel-Denkmäler als handliche Seife. Ein Schriftzug „HÄNDEL“ aus Seife erwies sich als weiterer Hingucker. Der Bezug zum Festspiel-Motto ist klar formuliert: „Nur hier in Halle die Original-Händelseife. Keine Fälschung, alles echt & einmalig!“. „Naturseifen Halle“ erhält für das kreative Schaufenster zwei Freikarten für das beliebte Abschlusskonzert der Händel-Festspiele in der Galgenbergschlucht am 11. Juni 2017.

Den zweiten Platz gibt es für eine bewegte Außendekoration des „Kaffee Fleck“ in der Hackebornstraße, die schon von weitem ins Auge sticht: Drei barocke Puppen posieren am Schaufenster, während ein Drehorgel-Spieler Händel-Musik erklingen lässt. An einer Leine über dem Gehweg hängen Geigen und Noten. Die Betreiber Anna und Steffen Kindermann fragen ihre Gäste – „Echt oder Fake?“: Ist das hier Händels Wohnzimmer? Wer seine Meinung verrät, erhält noch bis 6. Juni pro Person 1 Euro Rabatt auf eine Bestellung. Eine ausgezeichnete Idee, wie die Jury fand. Die Zweitplatzierten dürfen sich über einen Einkaufsgutschein für Galeria Kaufhof freuen. Mit viel Kreativität überzeugte die Jury das florale Schaufenster von „Rosenrot Blumen“ im Stadtcenter Rolltreppe. Es erhält Platz drei im Schaufensterwettbewerb. Die mobile Floristmeisterin Diana Tröger fertigte eine originale Händelfigur aus Gras und Stroh, umringt von Blumensträußen und Kartons, in denen die Floristin ihre handgemachten Sträuße verschickt.

Für diese aufwendige Schaufenstergestaltung eines leerstehenden Ladengeschäfts erhält sie einen Gutschein für ein Dinner im Dorint Hotel. Die ersten Gewinner sind weiterhin zu einem Mittagessen in geselliger Runde mit dem Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale) Dr. Bernd Wiegand und dem Festspiel-Intendanten Clemens Birnbaum eingeladen. Die Citygemeinschaft Halle e. V. und die Stiftung Händel-Haus bedanken sich bei allen Teilnehmenden und hoffen, dass weiterhin viele Passanten an den gestalteten Schaufenstern Gefallen finden. Im Jahr 2018 lautet das Thema der Händel-Festspiele „Fremde Welten“ – Geschäftstreibende sollten sich das Motto bereits jetzt vormerken und sind gerne geladen, ein passendes Schaufenster zu gestalten.