Drei Mal "Der seltsamste Fall des E.T.A. Hoffmann am Wochenende im Puppentheater Halle zu erleben

Am Feiertagswochenende lädt das Puppentheater Halle zu drei Vorstellungen der beliebten Inszenierung »Der seltsamste Fall des Doktor E.T.A. Hoffmann« ein. Neben zwei Abendvorstellungen am Freitag und Samstag um 20.00 Uhr, besteht am Montag die Möglichkeit, das Puppentheater nachmittags um 15.00 Uhr zu besuchen.

In »Der seltsamste Fall des Doktor E.T.A. Hoffmann« führt Christoph Werner seine Entdeckungsreise musikalischer Inszenierungen für Puppen und Menschen fort. Mit der Kammersängerin Romelia Lichtenstein, die im Juni 2016 mit dem traditionsreichen Händel-Preis der Stadt Halle geehrt wurde, begibt sich Christoph Werner nach Motiven des romantischen Dichters E.T.A. Hoffmann auf die Suche nach einem Theater, in dem die Grenzen zwischen den Künsten überschritten werden, damit sich die inneren Welten öffnen.

Termine: Freitag, 30. September und Samstag, 1. Oktober um 20.00 Uhr; Montag, 3. Oktober um 15.00 Uhr im Puppentheater Halle