Auf zum Festival!

Der Sommer ist Festival- und damit Campingzeit. Oft ist es ja so, dass man sich zwar viele schöne Bands anschaut, baden geht, sich sonnt und das Leben auf dem Festival genießt. Aber irgendwann kommt der Punkt, da wird man müde und will schlafen.

Vielleicht möchte man auch seine Ruhe haben, vielleicht mit der hübschen Bekanntschaft vom Konzert eben? Dann heißt es ab in den Waschcontainer und das Dixie, überall noch Schlange stehen, und von Ruhe und Sauberkeit gar nicht erst zu sprechen. Dann später im Zelt hört man nicht nur die Musik der noch auftretenden Bands, sondern auch die Schnarchgeräusche der anderen. Stimmung und Ruhe sind dahin. Wäre es da nicht schön, in einem richtigen Bett zu schlafen? Sich in der eigenen Dusche zu duschen, am Morgen mit der netten Bekanntschaft noch in aller Ruhe zu frühstücken mit einem frischem Kaffee aus der Miniküche? Das geht! Und wie! Manche mögen es versnobbt nennen, andere finden es einfach nur sinnvoll – ein Wohnmobil. Das kann man sich nämlich für die vier Tage eines Festivals mieten und kann die ganzen genannten Vorzüge genießen. Möglich ist das zum Beispiel beim Wohnmobil & Wassersport Zentrum in Halle. Hier findet man für jeden Anlass das passende Mobil. Wie David Hauff, Geschäftsführer beim WWZ, verrät, hat man hier auch keine Vorbehalte, wenn es darum geht, ein Wohnmobil für ein Festival zu vermieten. „Erfahrungsgemäß kommen die Fahrzeuge sauberer vom Festival wieder als von einem Schlips-und-Kragen-Typen nach 14 Tagen Urlaub“, so der Chef. Und mit ungefähr 300 Euro für ein Mobil für ein verlängertes Wochenende ist das Ganze auch durchaus erschwinglich. Also, die Festivalzeit ist eröffnet!

Informationen und Buchungen unter www.wwz-halle.de